Superornamental Utopia

Dieses Projekt wurde aus ornamentalen Strukturen heraus entwickelt. Diese opulenten, luxuriösen Muster, ursprünglich verwendet, um Innenräumen ein Gefühl von Geborgenheit zu geben, dienen, in weit größerem Maßstab, als Basis eines neuen urbanen Raums. Das Bestreben ist mit den standardisierten und sich wiederholenden Systemen gängiger Stadtplanung zu brechen und das Potential individueller, locker verwebter dreidimensionaler Strukturen zu testen. Wir müssen nicht mehr auf dem Boden bleiben, wenn uns konstruktive Möglichkeiten die Freiheit geben in die Luft zu bauen.

Diese Utopie eines neuen Stadtquartiers ist 103 m hoch, 823m lang, 138m breit und bietet 4000 Einwohnern Platz. Situiert neben der Reichsbrücke spannt es über die Donau und die Neue Donau hinweg. Mit unterschiedlichen ornamentalen Grundlagen strukturiert schweben die 4 Ebenen übereinander. Die Oberflächen jeder Ebene sind als natürliche Parks mit einem reichhaltigen Freizeitangebot gestaltet. Wohnungen, Büros, Werkstätten, Museen, etc. befinden sich unterhalb der Parkflächen.